23.12.2020     13.01.2021
  Terminkarten per E-Mail senden
In diesem Blogeintrag zeigen wir Ihnen die Vorteile auf, die das Versenden von Terminkarten per E-Mail hat.


In eErgo haben Sie die Möglichkeit, Terminkarten auf 2 verschiedene Arten zu versenden:

  • Per E-Mail
  • Per SMS

Das Verschicken von Terminkarten per E-Mail ist vorteilhafter gegenüber dem Versenden per SMS. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wieso.

Zur Erinnerung: um einem Kunden eine Terminkarte zu schicken, klicken Sie auf den jeweiligen Termin und dann auf die orangene Schaltfläche 'Aktionen'. Schliessen Sie Ihre Bearbeitung am Termin ab, indem Sie speichern.

 

  1. Kosten

Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine Terminkarte per SMS zu schicken, ist dies mit Kosten verbunden: die Kosten pro SMS werden direkt weiterverrechnet und belaufen sich aktuell auf 5.5 Rappen. Das Versenden per Email ist im Gegensatz völlig kostenlos.

  1. Zugänglichkeit

In der heutigen Zeit besitzt fast jeder Kunde ein Smartphone mit einem Email-Account. Die Zugänglichkeit bleibt daher erhalten.

  1. Terminsynchronisierung mit dem eigenen Kalender

Der Kunde hat die Möglichkeit, wenn ihm die Terminerinnerung per E-Mail geschickt wird, diese mit seinem persönlichen Kalender zu synchronisieren. Damit wird der Termin direkt in seinen Kalender eingetragen, ohne dass er selbst viel machen muss. Beim Versenden per SMS wäre dies nicht möglich. 

 

Beispiel einer E-Mail

Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel, wie so eine E-Mail aussehen könnte.

 

So würde der Kunde die E-Mail in seinem Webbrowser sehen.

 

                                                    

 

Und so würde der Kunde die E-Mail auf seinem Smartphone sehen. Auf dem rechten Bild sehen Sie, was passieren würde, wenn der Kunde den Termin mit seinem Kalender synchronisiert. Er klickt dazu einfach auf die Schaltfläche 'Termine' und wählt danach auf dem rechten Bild 'Hinzufügen' aus.